Feste Zähne an 1 Tag: Das All-on-4TM-Konzept

Leiden Sie seit Jahren unter Ihren gelockerten Zähnen? Ist die Zerstörung Ihrer Zähne oder der Knochenrückgang bereits zu weit fortgeschritten? Sind Sie schon in einem oder beiden Kiefern zahnlos? Auch in solchen Fällen können wir mit modernen implantologischen Behandlungskonzepten ganze Zahnreihen ersetzen und das natürliche Erscheinungsbild und die Funktion der Zähne und der Kiefer wiederherstellen.

Bei vollständigem Zahnverlust sind konventionelle, auf der Mundschleimhaut getragene Prothesen in vielen Fällen nicht die beste Lösung. Herkömmliche Prothesen können derart unbequem und unpraktisch sein, dass auf den Verzehr bestimmter Speisen verzichtet werden muss und sogar Schmerzen verursacht werden. Außerdem können sich schlecht sitzende Prothesen negativ auf die Aussprache, das Geschmacksempfinden und damit auch negativ auf die Lebensqualität auswirken. Die zahnlosen Kieferknochen bauen sich sogar noch weiter ab, so dass im Verlauf der Zeit die ungünstigen Aspekte von schleimhautgetragenen Prothesen noch weiter verstärkt werden. Der Schrumpfungsprozess der Kiefer wirkt sich auch auf Ihre äußere Erscheinung aus: Eingefallene Mund- und Kieferpartien und faltige Lippen sind die Folge.

All-on-4TM: Ein effizientes Behandlungskonzept für feste Zähne

Im Rahmen des All-on-4TM Behandlungskonzeptes werden im zahnlosen Kiefer die fehlenden Zähne durch eine Brücke ersetzt, die häufig von nur vier Zahnimplantaten getragen werden müssen. Da nur wenige Implantate erforderlich sind, verkürzt sich dadurch auch die Dauer der Behandlung. In der Regel ist kein zusätzlicher Knochenaufbau notwendig, weil das All-on-4 Behandlungskonzept für eine ausreichende Stabilität sorgt. Die im Vergleich zu Prothesen biologisch günstige Beanspruchung des Kiefers durch die Implantate vermeidet ein Voranschreiten des Knochenabbaus. Die Implantate können bei guter Pflege Ihren Zahnersatz lebenslang halten.

Oftmals können wir noch am selben Tag direkt nach der Behandlung einen festen provisorischen Zahnersatz einsetzen, der einen Prototyp der endgültigen Versorgung darstellt. Nach der Einheilungszeit setzen wir Ihnen dann den endgültigen Zahnersatz ein. Sie können Ihr Leben wieder voll genießen und alles essen, was Sie möchten. Der endgültige Zahnersatz ist im Aussehen und in der Funktionalität den natürlichen Zähnen sehr ähnlich.

Zahnimplantate bieten bei Zahnlosigkeit viele Vorteile:

  • feste Zähne und eine ästhetische Versorgung.
    Mit dem All-on-4TM Behandlungskonzept erhalten Sie meist am Tag der Operation eine festsitzende Versorgung, mit der Ihre Ästhetik und die Funktion wiederhergestellt wird.
  • Eine kostenbewusste Lösung.
    Für Ihren neuen Zahnersatz sind in jedem Kiefer oft nur vier Implantate erforderlich. Da weniger Implantate benötigt werden, sind die Kosten niedriger als bei anderen Behandlungskonzepten.
  • Stabil sitzender Zahnersatz ohne große Knochenaufbauten.
    Die spezielle Neigung der hinteren Implantate stellt eine sichere und stabile Verankerung des Zahnersatzes sicher, wodurch in der Regel auf einen Knochenaufbau oder einen Kieferhöhlenaufbau verzichtet werden kann. Das All-on-4TM Konzept ist daher schneller und weniger invasiv als die normale Implantatversorgungen von zahnlosen Kiefern.

 

  • Kürzere Behandlungsdauer und Einheilungszeit.
    Festsitzender provisorischer Zahnersatz kann oftmals schon direkt nach dem chirurgischen Eingriff eingesetzt werden.
  • Erhalt des Kieferknochens.
    Durch die biologisch günstige Beanspruch des Kieferknochens bleibt dieser mit Implantaten erhalten. Die typische Schrumpfung zahnloser Kiefer und die damit verbundenen Alterungserscheinungen wie eingefallene Mund- und Kieferpartien und faltige Lippen werden vermieden.
  • Flexible Behandlungsmöglichkeiten.
    Gemeinsam mit uns wählen Sie die für Sie geeignete Lösung des späteren, definitiven Zahnersatzes aus.
  • Wissenschaftlich bewährt und dokumentiert.
    Das All-on-4 Behandlungskonzept wurde klinisch dokumentiert und hat sich im Rahmen von klinischen Studien bewährt. Geneigte Implantate werden seit über zehn Jahren zur Verbesserung der Stabilität mit positiven Ergebnissen angewendet.